Alien Minzannavocado

 

 

Alien Minzannavocado

Du willst auch mal so ein geiler Vitamist wie der James Hasipopasifield sein? Na dann musst Du mal Annavocado-Minz die alte Alien-Tante kennen lernen. Also das ist ganz einfach. Man nehme eine Avocado, schlitze sie längs mit einem kleinen mordsscharfen Küchenmesser auf und ziehe sie auseinander. Man nehme dann einen Esslöffel und schabe das Avocado-Fleisch aus der Schale und packe es in den Mixbecher. Der MIxbecher von staatlicher Gestalt, wartet schon darauf mit einem LIter Sojanilch befüllt zu werden. Der Kern wird für die Nachzucht aufbewahrt. Dann landet eine mittelgrosse Ananas auf dem Holzhackbrett, wird oben und unten abgeschnitten und das Fruchtfleisch bis zum harten Mittelstrunk weggeschnitten. Das weiche, saftige Fruchtfleisch wird stückweise in den Becher befördert. Dann nehme ich ca. 5 lange Minzstiele und entblättere diese und lege sie oben auf. Der Moulinex-Rührstab ist schon scharf gemacht und püriert alles durch. Ein Schuss Wasser, wem es zu dick ist und fertig ist das leckere, Fitamin-Getränk.

1 Ananas 500g

2. Sojamilch

3. 2 Avocados 400g

4. 3 Stile Minze

Zubereitungszeit: 15 MInuten

Ananas:Die Anna ist nass, nö die Ananas (Ananas comosus respektive Ananas sativus) ist aus der Familie der Bromaliengewächse (Bromeliaceae). Sie wohnte erst hauptsähclich in Amerika und wurde weltweit in den tropischen Gebieten heimisch. Sie bildet fleischige Fruchtstände, die frisch verzehrt oder zu Konserven und Saft verarbeitet werden. Aus der Wahnsinnsfrucht kann man Leder oder Biopolymere machen, die sehr robust sind. Die schuppige Handgranate ist reich an Vitaminen (besonders Vitamin C) und Mineralstoffen, sowie an Enzymen (unter Bromelain). Pro 100g liegt bei 232 kj bzw. 56 kcal. Es sind 12,4 g Kohlenhydrate, 0,5 g Proteine, 0,2 g Fett und 84,7 g Wasser . 0,2 mg Niacin, 0,08 mgVitamin B1, 0,03 mg Vitamin B2, 0,08 mg Vitamin B6, 20 mg Vitamin C, 0,1 mg Vitamin E., Bromelain wirkt gerinnungs- und entzündungshemmend. Es hilft beim Abbau von dem Protein Fibrin, dass die Blutzirkulation herabsetzen kann. In In-Vitro-Studien zeigte Bromelain wundheilende Wirkungen und ist auch für die Haut sehr wohltuend.

Avocado:Avocado: Die Avocado (Persea americana MILL., auch Persea gratissima) stammt aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Die Avocado werden auch zu medizinischen Zwecken (als Bakterizid und gegen die Breiwurst (Durchfall) oder zur kontrollierten Gewichtszunahme durch den hohen Fettgehalt von ca. 25 %). Die Frucht hiess auch mal Butterfrucht und ist als Kulturfrucht 10.000 Jahre alt Hauptsächlich wird sie in Südamerika angebaut und dank ihrer Klimareistenz kann sie fast überall mit meditarinem Klima angebaut werden. Sie beinhaltet unzählige Mineralstoffe, Vitamine und Aminoäuren Eiweiß 1,9 und Fette 23,5 g.

Minze: Die Minzen (Mentha) sind aus der Familie der Lippenblütergwächse (Lamiaceae). Die meisten der 20 bis über 30 Arten sind in den gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel beheimatet; während auf der Südhalbkugel (Australien und Afrika) nur wenige Arten vorkommen. Die Grüne Minze ist eine der bekanntesten Minz-Arten überhaupt und Grundlage für zahlreiche industrielle Produkte, wie zum Beispiel Zahnpasten, Kaugummis (Spearmint) und Süßigkeiten. Die getrockneten Spitzen und Blätter werden medizinisch als Stimulanzien sowie als nervenstärkende Mittel angewendet. Die Grüne Minze enthält Carvone, die als Bestandteil von ätherischen Ölen genutzt werden.